cobra - Pferdegerechte Sättel - Entwicklungs- und Vertriebs- GmbH - Einkreut 33 - D-84061 Ergoldsbach Tel.: 0049 (0)8773-708870 - Fax: 0049 (0)8773-707870 - eMail: info@cobrasaettel.de

LAMMFELL-SATTEL-UNTERLAGE

WANN EMPFIEHLT ES SICH EINE LAMMFELLUNTERLAGE ZU BENUTZEN?

Die Verwendung einer Lammfellsattelunterlage empfehlen wir besonders bei Pferden mit hohem Widerrist, um den hohen Niveauunterschied pferdefreundlich aus zu gleichen. Manche Pferde haben eine atrophierte Rückenmuskulatur, bei der die Wirbelsäule deutlich sichtbar ist. Freeback- Lammfellunterlagen sind ideal zur Überbrückung bei zu erwartendem Muskelaufbau in der Entwicklung oder Rekonvaleszenz. Hier wird durch das Lammfell die Pufferfunktion der Muskulatur vorübergehend ersetzt. Bei einem schlecht bemuskelten Pferd, belastet das Reitergewicht die Dornfortsätze wesentlich mehr und hier entlastet die Freeback-Lammfellunterlage auch indem Gewichtskonzentrationen entschärft werden. Unsere Erfahrung zeigt, dass empfindliche Pferde das Lammfell direkt auf dem Rücken sehr gerne mögen. Meist haben sie mit einem unpassenden Sattel schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht und sind entsprechend sensibilisiert auf kleinste Veränderungen. Besonders hochblütige Stuten zeigen ganz deutlich was ihnen gefällt und was nicht. Einen großen Einfluss haben hierbei die unschlagbaren Trageeigenschaften von medizinischem Lammfell: atmungsaktiv, wärmeausgleichend, hypoallergen und stossabsorbierend. Besonders interessant ist der Aspekt, dass es sich bei Lammfell um ein Naturprodukt handelt, es also im Hinblick auf Atmungsaktivität und Temperaturausgleich hält, was es verspricht. Oftmals werden die Trageeigenschaften hinsichtlich Atmungsaktivität bei unterschiedlichsten Sattelunterlagen gepriesen und im Gebrauch stellt sich dann heraus, dass es gar nicht zutrifft und Hitzestau entsteht. Ein weiterer Vorteil ist, dass das sehr hochwertige Lammfell bei richtiger Behandlung sehr langlebig ist und es gar nicht so oft gewaschen werden muss, wie man vielleicht denkt. Meist reicht es aus, das Lammfell auszubürsten. Trotzdem kann man es problemlos in der Waschmaschine bei 30° bis 40° im Wollwaschgang waschen. Wichtig ist nur, dass man immer Woll- oder Lammfellwaschmittel verwendet und nur kurz anschleudert. Wenn die Lammfellunterlagen dann noch in den Trockner kommen, bevor sie ganz trocken sind, wird das Fell wieder wunderbar flauschig und wie neu.    
Maßsattel von cobra © Foto: peppUP Fragen Übersicht Fragen Übersicht
cobra - Pferdegerechte Sättel Entwicklungs- und Vertriebs- GmbH Einkreut 33 - D-84061 Ergoldsbach Tel.: 0049 (0)8773-708870 Fax: 0049 (0)8773-707870 eMail: info@cobrasaettel.de
Service für gebrauchte Sättel: 09001 - 70 88 70 (90 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, aus den Mobilfunknetzen je nach Anbieter deutlich mehr)

LAMMFELL-SATTEL-UNTERLAGE

WANN EMPFIEHLT ES SICH EINE

LAMMFELLUNTERLAGE ZU BENUTZEN?

Die Verwendung einer Lammfellsattelunterlage empfehlen wir besonders bei Pferden mit hohem Widerrist, um den hohen Niveauunterschied pferdefreundlich aus zu gleichen. Manche Pferde haben eine atrophierte Rückenmuskulatur, bei der die Wirbelsäule deutlich sichtbar ist. Freeback-Lammfellunterlagen sind ideal zur Überbrückung bei zu erwartendem Muskelaufbau in der Entwicklung oder Rekonvaleszenz. Hier wird durch das Lammfell die Pufferfunktion der Muskulatur vorübergehend ersetzt. Bei einem schlecht bemuskelten Pferd, belastet das Reitergewicht die Dornfortsätze wesentlich mehr und hier entlastet die Freeback- Lammfellunterlage auch indem Gewichtskonzentrationen entschärft werden. Unsere Erfahrung zeigt, dass empfindliche Pferde das Lammfell direkt auf dem Rücken sehr gerne mögen. Meist haben sie mit einem unpassenden Sattel schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht und sind entsprechend sensibilisiert auf kleinste Veränderungen. Besonders hochblütige Stuten zeigen ganz deutlich was ihnen gefällt und was nicht. Einen großen Einfluss haben hierbei die unschlagbaren Trageeigenschaften von medizinischem Lammfell: atmungsaktiv, wärmeausgleichend, hypoallergen und stossabsorbierend. Besonders interessant ist der Aspekt, dass es sich bei Lammfell um ein Naturprodukt handelt, es also im Hinblick auf Atmungsaktivität und Temperaturausgleich hält, was es verspricht. Oftmals werden die Trageeigenschaften hinsichtlich Atmungsaktivität bei unterschiedlichsten Sattelunterlagen gepriesen und im Gebrauch stellt sich dann heraus, dass es gar nicht zutrifft und Hitzestau entsteht. Ein weiterer Vorteil ist, dass das sehr hochwertige Lammfell bei richtiger Behandlung sehr langlebig ist und es gar nicht so oft gewaschen werden muss, wie man vielleicht denkt. Meist reicht es aus, das Lammfell auszubürsten. Trotzdem kann man es problemlos in der Waschmaschine bei 30° bis 40° im Wollwaschgang waschen. Wichtig ist nur, dass man immer Woll- oder Lammfellwaschmittel verwendet und nur kurz anschleudert. Wenn die Lammfellunterlagen dann noch in den Trockner kommen, bevor sie ganz trocken sind, wird das Fell wieder wunderbar flauschig und wie neu.    
Fragen Übersicht